Samstag, den 27. Juni 2013 – 2. Arbeitstag an der Südfront

An diesem Tag wurde das Fundament für das Gedenkkreuz gegossen. Mit fixer Zusage waren diesmal die Eppaner Schützen mit dabei um unseren Freunden im Ledrotal bei der Arbeit zu helfen. Die Eppaner wollten oder konnten plötzlich nicht und uns Boznern wurde dies auch erst am selben Tag mitgeteilt, sodass die Schützen vom Ledrotal die Arbeit alleine verrichten mussten. Die vielgepriesene Kameradschaft unter den Schützen Tirols hat offensichtlich ihre Grenzen. Am Samstag, den 1. August, werden die letzten Arbeiten vor der großen Feier am Samstag, den 8. August, getätigt werden und das Kreuz wird endgültig in Postition gebracht. Dabei werden die Schützen vom  Ledrotal,  wie bisher immer, außer dem Samstag, den 27. Juni, wo die Eppaner sollten aber nicht konnten, von den Bozner  und Sarner Schützen unterstützt werden. Die Eppaner  Schützen werden an diesem Tag nicht dabei sein, denn  zum „ gscheid“ herumstehen sind genügend Tagestouristen vor Ort.
Material für das Fundament: 90 kg Unterboden, 30 kg Zement, 20 kg Eisenrahmen und Gewindestangen mit Gegenplatte aus Eisen, 20 kg Eisenstangen für die Verstärkung…………………….. 1/2 kg Speck (vom Guido Pregl “Baita” Santa Lucia), 1/2 kg Käse “la Dasa”, 2lt Wein und Mineralwasser.
Die Arbeiten wurden fachgerecht durchgeführt. Schützen Heil.



zurück zur Seite 100 Jahre 1. Weltkrieg


001002 003004 005006 007008 009010 011012 013